Wie baue ich mir einen Sales Funnel auf?

Wie baue ich mir Online einen Sales Funnel (Verkaufs-Tunnel) auf?

Wer als Unternehmer das Internet für sein Marketing nutzt, weiß, dass es online mehr als nur eine Möglichkeit gibt, Kunden zu gewinnen. Die eigene Homepage ist natürlich die bekannteste und wichtigste Strategie. Doch wer erfolgreich sein will, tut gut daran, sich einen sogenannten Sales Funnel aufzubauen.

Mit einem Sales Funnel haben Sie einen weiteren Vorteil für Ihre Online Vermarktung

Was ist ein Sales Funnel?

Der englische Begriff lässt sich mit „Verkaufstrichter“ übersetzen und genauso muss er auch gesehen werden. Der Sales Funnel ist wie ein Trichter, der viele mögliche Menschen aufnimmt und diese versucht als Kunden zu gewinnen. Die Interessenten, die im Trichter bleiben und nicht vorher abspringen, gelangen letztlich zum Trichtereinfüllstutzen und werden zu Kunden.

Der Sales Funnel als Marketinginstrument

Im Verkaufstrichter, also im Sales Funnel werden alle wichtigen Prozesse für Vertrieb, Marketing und Service abgebildet. Dadurch können die wesentlichen Aktivitäten, die Zeiten und Kosten genau geplant und erfasst werden. So wird der Sales Funnel ein wichtiges Instrument für die gesamte Planung des Vertriebs hinsichtlich Kosten und des Einsatzes für die Kundenaquise. Auch der Verlauf vom Lead bis zum Kauf eines Kunden wird deutlich, dabei kristallisieren sich auch die Schwächen heraus und es wird sichtbar, an welcher Stelle der Kunde abgesprungen ist.

Der Sales Funnel besteht aus mehreren Schritten

Ganz oben steht die Definierung der Zielgruppe. Richtet sich das Angebot an Senioren, Frauen, Singles, Studenten, Familien…? Je genauer die Zielgruppe definiert wurde, desto besser kann das Marketingangebot darauf abzielen. Beispiel Frauen: verheiratete Frauen, Mütter, berufstätige Frauen, sportliche Frauen, übergewichtige Frauen, aktive Frauen, gesundheitlich angeschlagene Frauen…, der Wohnort dieser Frauen, städtische Frauen, Landfrauen, Bewohnerinnen von Eigenheimen, Mietwohnungen, Kleinwagenfahrerinnen, etc.
Das nächste ist eine geeignete Marketingmaßnahme wie der Versand eines Newsletters. Beispiel: Single-Frauen: So finden Sie Ihren Traummann – kostenloser Newsletter. Dazu werden Interessentinnen auf einer Squeeze-Page, – das ist eine Extra-Seite vor Ihrer Homepage –  aufgefordert, ihre Email-Adresse anzugeben. Wenn sie der Aufforderung Folge leisten, sind sie als mögliche Kundinnen im Sales Funnel gelandet.
Jetzt erhalten die Interessenten entsprechende Newsletter. Umso konkreter die Zielgruppe definiert wurde umso mehr kann der Unternehmer in diesen Newslettern auf den Bedarf der Leser eingehen. Die Email-Briefe sind Werbebriefe und enthalten viele nützliche Tipps. Gleichzeitig machen sie neugierig auf das eigentliche Verkaufsprodukt. Das beispielsweise ein Ebook sein kann. Wer sich entschließt das Ebook zu kaufen, wird Kunde und erreicht damit das Ende des Sales Funnel.
Um einen Sales Funnel aufzubauen, brauchen Sie im Grunde nur eine sogenannte Squeeze-Page, also eine vorgeschaltete Seite auf Ihrer Homepage, auf der Besucher Ihren Newsletter bestellen können. Ein gut gestalteter Newsletter ergänzt diese Seite. Damit haben Sie einen optimalen Verkaufstrichter, um möglichst viele Kunden einzusammeln.

Hier können Sie sich einen Sales Funnel in unserem 3-Schritt-Marketing System anschauen

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Aufbau eines Sales Funnel

Ihr Thomas Kleitz

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar hinterlassen