Die Landing Page als Tor zum Sales Funnel

Wofür brauche ich eine Landing Page?

In meinem letzten Artikel habe ich Dir beschrieben, wie man einen Sales Funnel aufbaut.

In meinem heutigen Artikel geht es um den Aufbau einer Landing Page, die quasi das Tor zu unserem Sales Funnel darstellt, also eines der wichtigsten Elemente im Verkaufsprozess ist.

Es ist das Bestreben eines jeden Internetunternehmers seine Kunden so lange wie möglich auf seiner Seite zu behalten und sie möglicherweise sofort zu einer Handlung zu bewegen.
Da viele Menschen nicht mit einer festen Kaufabsicht durchs Internet surfen, gilt es, die Besucher einer Webseite zunächst zu fesseln und sie dazu zu bringen, sich zumindest in einen Newsletter Verteiler einzutragen. Denn wer einen regelmäßigen Newsletter erhält, kann nach und nach von den Vorzügen des Unternehmens überzeugt werden.

Eine Landing Page einrichten

Um Kunden entsprechend zu fesseln, hat sich das Einrichten einer sogenannten Squeeze Page bewährt. Das ist eine Landing Page, also eine Seite, auf der die Besucher „landen“. Das Interessante dabei ist, dass auf dieser Seite der Besucher durch keine Navigationsleiste, oder andere Ablenkungen weitergeführt wird. Besucher werden so geführt, dass sie (fast) keine andere Wahl haben, als sich im Newsletter Verteiler einzutragen. Dies ist das einzige Ziel, einer Landing Page.

Eine Landing Page mit psychologischen Tricks

Am besten ist es, dem Besucher ein lukratives Geschenk zu unterbreiten. Beispielsweise ein kostenloses Ebook, das er allerdings nur dann erhält, wenn er sich in den Verteiler einträgt. Dabei wird ihm vorgeführt, welchen Wert dieses Ebook eigentlich hätte. Es wird ihm deutlich gemacht, dass er diese Chance nur jetzt in diesem Augenblick hat. Nur jetzt erhält er das Ebook kostenlos. Gleichzeitig wird ihm der Nutzen dieses Ebooks vor Augen geführt und warum das Ebook einen bestimmten Preis kostet. Der Besucher hat so den Eindruck etwas sehr wertvolles kostenlos zu erhalten.

Der Newsletterversand auf der Landing Page

Das Formular für den Newsletterversand kann beliebig angeordnet werden. Sehr bewährt hat sich die Anordnung rechts oben. Dort muss der Besucher seine Email-Adresse hinterlassen, wenn er das angebotene Geschenk in Anspruch nehmen möchte.

Das haben Unternehmer vom Einrichten der Landing Page:

Die Landing Page ist eine vorgeschaltete Seite Ihrer Homepage. Sie steht für sich alleine. Da der Besucher keine Möglichkeit hat, sich von dieser Seite aus zu Deiner Homepage durchzuklicken, ist er sehr viel aufnahmebereiter für Deine Werbebotschaft. Besucher, die sich für das kostenlose Geschenk eintragen, werden zum großen Teil zahlende Kunden. Deshalb lohnt sich eine solche Landing Page, obwohl du zunächst ein kostenloses Geschenk abgibst.

Welche Geschenke eignen sich für die Landing Page?

Selbstverständlich muss das Geschenk nicht unbedingt ein Ebook sein. Auch Videos haben sich hier sehr bewährt. Eine gute Idee ist es auf jeden Fall, wenn Sie eine Anleitung herausgeben, die auf Ihr eigentliches Angebot hinführt. Dabei ist Dein eigentliches Produkt die logische Weiterführung des kostenlosen Produkts. Wenn Du dies dann entsprechend bewirbst, wird der Besucher dieses Produkt unbedingt haben wollen. So gewinnst Du einen wertvollen Kunden.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim erstellen Deiner Landing Page

Ich würde mich auch über einen Kommentar sehr freuen

Thomas Kleitz

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar hinterlassen