Doppelter Content – Schadet er oder schadet er nicht?

Doppelter Content

Wenn Sie als Unternehmer im Internet unterwegs sind, ist für Sie Ihre Homepage als zentrale Werbeplattform ganz besonders wichtig. Natürlich werden Sie weder Zeit noch Mühe scheuen, diese optimal zu präsentieren. Sie wollen mit Ihrer Dienstleistung überzeugen und Sie möchten Ihre Produkte so anbieten, dass Kunden möglichst sofort kaufen. Damit dieser Effekt eintritt, feilen Sie lange an Ihren Texten.

Doppelter Content – wie er entsteht:

Natürlich ist es nicht jedermanns Sache, geschliffene Texte aus dem Hut zu zaubern. Deshalb kommt gar mancher auf die Idee, sich die interessanten Inhalte von einer anderen Webseite zu holen. Pfiffige Zeitgenossen, oder weniger wohlwollend formuliert: Contentklauer surfen auf die eigene Homepage und kopieren den mühsam erstellten Text, den sie dann unverfroren auf einer fremden Webseite einbinden. Andere setzen gar sogenannte Spider ein und klauen Texte im großen Stil.

Doppelter Content – wie Google abstraft:

Die Suchmaschine Google erfasst Webseiten und weist Ihnen eine Platzierung zu. Da sehr viele Menschen ihre Suchbegriffe bei Google eingeben, ist es von großer Bedeutung, bei dieser Suchmaschine möglichst weit vorne gelistet zu sein. Es ist der Wunsch jedes Webseiten-Betreibers irgendwann zumindest unter die ersten Zehn zu kommen. Doch 2003 begann Google damit, Webseiten, die mit doppelten Inhalten auffielen auf hintere Plätze zu verweisen. Der Grund dafür war, dass es sehr viele Seiten gab, die auffallend gleiche Inhalte aufwiesen und damit weit vorne im Google-Ranking standen. Doch seit damals listet Google die Seiten vorne, die eine gute Verlinkung aufweisen und wer „nur“ den doppelten Inhalt hat, findet sich auf den hinteren Plätzen, was bei Google im Reich der Unauffindbarkeit bedeutet.

Doppelter Content – wie Sie ihn herausfinden:

Sie wissen nicht, ob Ihre eigene Homepage doppelten Content aufweist? Sie fürchten, dass andere Webseiten von Ihrer Seite Kopien in Umlauf gebracht haben könnten? Um das zu entdecken, können Sie auf der Webseite www.Copyscape.com Ihre URL eingeben und überprüfen, ob es irgendwo im Internet Seiten gibt, die Ihre Inhalte verwenden.

Doppelter Content – ob er wirklich schadet:

Vor kurzem hatte ich eine Diskussion mit einem Internet Marketing Kollegen zu diesem Thema. Er fand es nicht so tragisch, ich dagegen hatte so meine Bedenken.

Was mache ich in solchen Fällen?

Ich befrage Tante Google 😉

Die Ansichten, ob und wenn ja wie sehr doppelter Content schadet, gehen dabei auseinander. Während manche der Meinung sind, dass es ohne doppelten Content kein Internet gäbe, sind andere der Ansicht, dass die Gefahr einer sofortigen Abstrafung durch Google sehr groß ist. Da keiner die Google-Mechanismen wirklich kennt, bleibt nur die Mutmaßung.

Doppelter Content – was Sie dagegen tun können:

Zur Vorbeugung von doppeltem Content gibt es zunächst nur eines: Schreiben Sie Ihre Texte immer individuell und jedes Mal neu. So bewahren Sie sich sicher vor einer möglichen Unauffindbarkeit im Nirgendwo.

Sie können aber auch einfach Ihre Artikel umschreiben lassen. Entweder Sie suchen sich einen Texter oder Sie nutzen dieses geniale Tool

Please follow and like us:
0
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentar hinterlassen