Online Werbung bringt Ihnen Kunden

Mit Online Werbung Kunden gewinnen

Für jeden Unternehmer ist es immer wieder wichtig, Kunden zu gewinnen. Neue Kunden sind notwendig, denn selbst wenn es gelingt, alte Kunden immer wieder zu aktivieren, irgendwann sind diese gesättigt. Spätestens dann gilt es, andere Kunden zu bedienen.

Deshalb kommt der Werbung eine große Bedeutung zu. Für den Unternehmer, der im Internet agiert, ist das im hohen Maße die Online Werbung. Doch auch der Anbieter mit einem lokalen Ladengeschäft profitiert von einer solchen Werbung.

Wie kann Online Werbung aussehen?

Wichtigste Maßnahme ist natürlich die eigene Homepage. Wer keine Adresse im Internet hat, ist für viele Menschen schlicht nicht existent. Deshalb gehört zu einer guten Werbung die eigene Seite unabdingbar dazu. Um die Auffindbarkeit der Homepage zu steigern, kann er Suchmaschinenoptimierung betreiben. Entweder selber, oder er beauftragt dafür eine Firma. In jedem Fall tragen SEO-Maßnahmen zur besseren Platzierung der Seite bei Google und anderen Suchmaschinen bei.

Daneben kann der Unternehmer Adwords-Anzeigen schalten. Damit ergänzt er seine eigene Homepage hervorragend, denn die Kunden, die über die Adwords-Anzeigen zu ihm kommen, erhalten über die Unternehmensseite einen ersten Eindruck von den Produkten und Dienstleistungen. Google lockt mit Gutscheinen, mit denen jeder Neueinsteiger seine ersten Kundenklicks kostenlos erhält. Der Vorteil solcher Anzeigen liegt darin, dass der Auftraggeber erst dann zahlt, wenn sich Kunden für die Anzeige interessieren und darauf klicken. Er kann also sicher sein, dass der Interessent die Anzeige gelesen hat.

Mit Bannerwerbung Kunden auf das Unternehmen aufmerksam machen

Die Werbung wird als Grafik, oder auch als animierte Grafik, in eine Webseite integriert. Das Banner leitet dann als Hyperlink auf die Homepage des Werbetreibenden. Manche schieben sich auch plötzlich vor den Text. Um die Jahrtausendwende probierten viele diese blinkenden und plötzlich aus dem Nichts auftauchenden Banner aus und überfrachteten die Nutzer mit ihren Bannerfarmen. Das führte dazu, dass manche Menschen gar nicht mehr auf die Bannerwerbung reagieren.

Trotzdem liegen Banner nach wie vor im Trend. Inzwischen gibt es nicht mehr so viel lästige Popups. Die Werbung ist dezenter und gefälliger geworden.

Somit ist die Bannerwerbung noch immer eine gute Möglichkeit größtmögliche Aufmerksamkeit zu wecken. Die Banner Werbung ist eine effektive Methode um auf fremden Seiten Aufmerksamkeit für sein eigenes Angebot zu erhalten. Da diese Werbung zudem noch günstig ist, bevorzugen viele Unternehmer diese Methode. Besonders interessant wird diese Werbung, wenn man sie ganz gezielt für ein bestimmtes regionales Gebiet, oder eine ausgewählte Stadt einsetzen kann.

Thomas Kleitz . bietet diese Werbung aktuell kostengünstig für nur 10.- Euro pro 1000 Impressionen an. Sichern Sie sich jetzt gleich diesen unglaublichen Preis!

Informieren Sie sich noch heute bei Thomas Kleitz wie Sie Bannerwerbung aktiv in Ihrem Unternehmen einsetzen können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Onlineshop Design beeinflusst Kaufentscheidung

Das Onlineshop Design beeinflusst Kaufentscheidung

Wer einen Onlineshop ins Internet stellt, möchte damit selbstverständlich Kunden bekommen und Verkäufe erzielen.

Natürlich ist jeder Unternehmer mit Herz und Seele bei seinen eigenen Produkten und Dienstleistungen. Der Onlineshop ist sein Baby. Er investiert viel Geld und Ideen in sein Unternehmen. Naturgemäß ist ein Unternehmer von seinen Produkten begeistert und er möchte, dass seine Abnehmer die angebotenen Waren und Dienstleistungen gerne in Anspruch nehmen.

Um möglichst viele Kunden so zu begeistern, dass dem Enthusiasmus auch eine Kaufentscheidung folgt, muss der Unternehmer besonders großen Wert auf die besondere Gestaltung seines Onlineshops legen.

Dem Auge etwas bieten

Versetzen Sie sich in Ihren Kunden und überlegen Sie, was Sie selbst ansprechen würde. Bitten Sie Freunde, Geschäftspartner und Verwandte Ihre Internetpräsentation aus Kundensicht unter die Lupe zu nehmen. Was gefällt anderen an Ihrem Shop? Wovon fühlen sie sich angesprochen? Was „vertreibt“ sie von Ihrer Homepage. Finden Sie das optimale Onlineshop Design für Ihren einzigartigen Shop.

Herausfinden worin die Interessen Ihrer Besucher liegen

Gestalten Sie Ihren Onlineshop so, dass Sie Kaufinteresse wecken. Wenn sich Besucher auf Ihrer Homepage nur informieren, versuchen Sie herauszufinden, worüber sie sich informiert haben. Nutzen Sie dafür Criteo Retargeting, eine Methode mit der Sie Ihren Kunden besser kennenlernen können. Der Besucher wird markiert und auf anderen Webseiten mit Ihrer Werbung und Ihren Produkten wieder auf Ihre Webseite zurück geleitet.

Mit dem Kunden in Berührung kommen

Bei einem Onlineshop fehlt der direkte Kontakt zum Kunden. Criteo Retargeting hilft Ihnen dabei, auch virtuell, Ihre Kunden mit Ihren persönlichen Vorlieben und Interessen kennenzulernen.

Die Lösung heißt Retargeting. Doch was ist das eigentlich? Mit Retargeting bezeichnet man ein Verfahren, die Besucher auf ihren weiteren Surfaktionen begleitet und sie auf anderen Webseiten mit einer gezielten Werbung wieder zurück auf die Webseite lockt. So haben Sie die Chance Kunden ein weiteres Mal anzusprechen und können über die erweiterte Werbung hinaus mit den Kunden kommunizieren, obwohl dieser Ihren Onlineshop bereits verlassen hat.

Dieses Youtube-Video erklärt Näheres:

Den Kunden zu einer Kaufentscheidung leiten

Besucher zu Käufern machen sollte das oberste Ziel eines Onlineshop Betreibers sein. Criteo bietet Ihnen weitere wertvolle Tipps, um eine Retargeting-Lösung effektiv umzusetzen. Retargeting ist eine sehr effektive Methode, um Kunden, die Ihre Internetseite schon verlassen haben, doch noch zu einem Kauf zu verleiten. Wenn Sie Ihren Kunden auf seinem weiteren Weg durchs Internet begleiten, können Sie ihn so wieder zu Ihrer Homepage zurückleiten und die eigenen Produkte erneut präsentieren, was die Wahrscheinlichkeit einer Kaufentscheidung zu Ihren Gunsten enorm erhöht.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Selbständig werden – Was brauchen Sie als Unternehmer für Fähigkeiten?

 

Was braucht ein Unternehmer für Fähigkeiten?

Klicken Sie am Besten zuerst auf das Video

Sebastian Schmidt arbeitet als Verkaufsberater für eine bekannte Biermarke. Jeden Tag führt er zahlreiche Kundengespräche, setzt Marketingmaßnahmen um, gewinnt neue Kunden und sieht wie die Umsatzzahlen seines Arbeitgebers wachsen.

Irgendwann kommt er an den Punkt, an dem er beschließt: Diese Umsatzzahlen können genauso gut meine eigenen sein. Mein erarbeiteter Gewinn soll mir zugutekommen, nicht meinem Arbeitgeber.

Darum beschließt Sebastian Schmidt, Selbständig zu werden, ein eigenes Unternehmen zu gründen. Doch bevor es soweit ist, denkt er genau über die Frage nach: Was braucht ein Unternehmer für Fähigkeiten?

Darum kauft er sich Literatur zum Thema Unternehmensgründung und lässt sich umfassend beraten.

 

Die TOP TEN der wichtigsten Fähigkeiten eines Unternehmers:

Ideenreichtum: Diese Fähigkeit muss Sebastian Schmidt von Anfang an unter Beweis stellen. Denn er braucht ja schon vor Beginn eine tragfähige Idee für sein Unternehmen. Was will er produzieren, entwickeln, oder verkaufen? Bietet er ein Produkt, oder eine Dienstleistung an?

Urteilsfähigkeit:Natürlich muss er auch beurteilen, ob seine Idee wirklich tragfähig ist, oder ob er lieber eine andere Idee umsetzen sollte. Urteilsfähigkeit braucht er nicht nur um die Unternehmensidee zu entwickeln, sondern auch später bei anderen unternehmerischen Entscheidungen.

Risikobereitschaft: Eine gewisse Bereitschaft, auch unwägbare Risiken einzugehen, gehört zum Unternehmertum. Er muss Zeit und Geld für eine Unternehmung einsetzen, die letztlich nicht bis ins kleinste Detail vorhersehbar ist.

Unternehmerischer Mut: Sebastian muss den Mut haben, auch einmal etwas völlig Neues zu wagen, althergebrachte Pfade zu verlassen und Unbekanntes auszuprobieren. Innovationen auf den Markt zu bringen, erfordert sehr viel Mut.

Durchsetzungsfähigkeit: Wer Unternehmer wird, benötigt oft Mitarbeiter, die angeleitet werden sollten und die auch Anordnungen befolgen müssen.

Delegationsfähigkeit: Als Unternehmer sollte man keinesfalls alles alleine machen. Nur allzu schnell überhäuft man sich mit zu viel Arbeit und riskiert krank zu werden. Deshalb delegiert ein kluger Unternehmer so viel wie möglich.

Führungsfähigkeit: Wer Menschen anleitet und Aufgaben delegiert, braucht auch die Fähigkeit seine Mitarbeiter zu führen. Dazu gehört ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen und Menschlichkeit.

Überzeugungsfähigkeit: Ein Unternehmer sollte von seiner Idee überzeugt sein. Nur so kann er Banken dazu bringen, Geld in sein Unternehmen zu investieren, nur so können Kunden davon überzeugt werden, dieses Produkt, oder die Dienstleistung zu kaufen.

Gute Gesundheit: Sebastian Schmidt weiß, dass die ersten Wochen und Monate hart sein werden. Darum macht er einen Check-up beim Arzt. Gesundheitlich sollte er jetzt fit sein, denn eine Auszeit kann er sich insbesondere in der Anfangszeit nicht erlauben.

Unternehmergeist: Jetzt kommt es darauf an, die Ideen, die Sebastian Schmidt hat, auch umzusetzen. Dabei braucht er neben wirtschaftlichem Denken, auch eine Portion Idealismus. Unternehmergeist ergänzt die Eigenschaften eines Unternehmers mit gewissen Wert-Einstellungen. Die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen gehört hier genauso dazu, wie die Suche nach Lösungen. Unternehmergeist hat derjenige, der anpackt und seine Ideen tatkräftig umsetzt.

Ich freue ich auf Ihre Kommentare

Ihr Thomas Kleitz

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Ein Internet Marketing Blog – Der Weg zum Erfolg?

Führt der Weg zum Erfolg über einen Internet Marketing Blog?

Dass man mit Internet Marketing Geld verdienen kann, hat sich bereits herumgesprochen. In der Realität entsprechen aber auch Aussagen, wie „außer Spesen nichts gewesen“ den Alltag einiger Leute. Dieser Bericht dient daher der Betrachtungsweise, warum es manche Menschen gibt, die einen außerordentlichen Erfolg vorweisen können, während andere Kurs um Kurs besuchen oder kaufen, ohne einen nennenswerten Erfolg für sich verbuchen zu können. Entweder sind die „Überflieger“ besondere Menschen, oder es gibt ein paar einfache Regeln, auf die man achten sollte.

Die Grundlagen im Internet Marketing

Der Weg zum Erfolg im Internet Marketing ist nicht immer steinig. Einigen Menschen fällt es nicht gerade schwer, ihr Einkommen mit dem Internet zu erreichen. Das sind oftmals diejenigen, denen die Technik keine Schwierigkeiten bereitet, und die ohne große Hilfe Internetseiten und Blogs online stellen und bearbeiten können. Denn ohne Technik geht im Internet halt nun mal nichts. Wer über das Web einen Umsatz erzielen will, muß immer zumindest auf eine Homepage verweisen können. Gerade für Anfänger, die über ein Fachwissen in einer Nische verfügen, die nicht technikaffin sind, kann es daher zu Problemen und damit zur schnellen Aufgabe kommen. Aber egal ob Technikfreak oder Laie, hier entscheidet sich oft, ob die Grundlagen für den Erfolg richtig gelegt wurden. Viele Produkte, die man für dieses Thema kaufen kann, lassen den Anfänger aber alleine. Frust und Mißerfolg sind damit vorprogrammiert.

Ganz Allein am PC – ist das der Lifestyle des Internets?

Sind erfolgreiche Internet Marketer alle „Nerds“? Früher erkannte man Programmierer insbesondere an ihrer blassen Gesichtsfarbe und am Pizzaboten, der alle paar Stunden Nachschub brachte. Beides gepaart mit übermäßigem Kaffee- und Nikotingenuß war ein untrügliches Merkmal: Der Mensch verdient sein Geld zu Hause am Rechner. Die Zeiten haben sich gewandelt. Der Vorteil des Internet Marketing liegt gerade in der Flexibilität, den Ort seines Schaffens frei zu wählen. Das kann auf einer Reise sein, oder man wandert komplett an den Ort seiner Träume aus. Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg. Und gerade die oftmals einsame Arbeit am Erfolg läßt viele wieder aufgeben. Eine Arbeit im Team – das hat sich seit der Steinzeit bewährt – ist das Erfolgsmomentum der Menschheit. Nur wer die Chance hat, sich einem Team von gleichgesinnten anzuschließen, wird langfristig Freude an dieser Berufung haben.

Aufgaben strukturiert abarbeiten – Durchhalten im Internet Marketing

Wer sich mit einem Blog sein Geld zum Leben verdienen möchte, muß vor allem eines sein: diszipliniert. Es gilt hier, jeden Tag die selbst gesetzten Aufgaben abzuarbeiten. Das Aufschieben macht gerade hier vielen einen Strich durch die Rechnung: Kurse werden gekauft und nach zwei oder drei Wochen nicht mehr angeschaut. Dann wird irgendwann der Internet Kurs ganz vergessen und man kauft den nächsten und den nächsten und den nächsten. Für den Durchbruch bedarf es oftmals nur einer Führung. Jemand, der einen leitet und auf den Pfad zurückholt. Genau wie ein Leistungsportler von Anfang an, einen Coach hat, sollte man auch im Internet Marketing auf einen Coach vertrauen. Denn diese Investition zahlt sich aus: Wie oft werden tatsächlich Kurse gekauft, die nie abgearbeitet werden? Nahezu 90% aller verkauften Kurse werden nicht (richtig) genutzt. Statt dessen werden hunderte und tausende Euro in immer wieder neue Produkte, Kurse, Ratgeber und Ebooks gesteckt. Das geht nicht nur ins Geld, sondern ist wirtschaftlicher Unsinn. Eine – von Anfang an – richtige Investition in einen Trainer oder ein fundiertes Coachingprogramm hilft, die richtigen Schritte der Reihe nach abzuarbeiten. Damit ist der Erfolg mit einem Internet Marketing Blog erreichbar.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Glaubenssätze – Verhindern sie Erfolg oder bringen sie Erfolg

Glaubenssätze – Erfolg verhindernd oder Erfolg bringend

Leo Lautenschläger (Name geändert) war ein typischer Loser. Schon früh machte er die Erfahrung, dass er bestenfalls durchschnittliche Leistungen erbrachte. Wenn andere Schüler im Sport brillierten, so fand er sich irgendwo im Mittelfeld wieder. Doch auch in anderen Fächern sah es nicht viel besser aus. Er war kein Überflieger in den Sprachen und in Mathe noch viel weniger. Sein Abitur schaffte er schließlich doch noch. Nach zwei Extrarunden und mit viel Nachhilfe.

Negatives Denken verhindert Erfolg

Da Leo’s Eltern immer wieder den größeren Bruder als leuchtendes Beispiel hinstellten, lag es vollkommen außerhalb seines Vorstellungsvermögens, dass er dessen Leistungen jemals einholen würde. Ihm war klar, dass er einfach keine Begabungen hatte.

 

Aber woher kommen diese negativen Annahmen?

Der Grund lag in der Erziehung der Eltern, die Leo ständig sagten, „Schau Dir Deinen Bruder an, das wirst Du nie schaffen“ und ähnliche Aussagen.

Leo’s Negativ-Leistungskurve setzte sich im späteren Studium fort. Er studierte ein Fach, das nicht mit einem Numerus Clausus belegt war und besuchte die Vorlesungen nur halbherzig. Egal, ob es um Zahlenverständnis ging, Sprachbegabung, oder um Musikalität. Als die Begabungen verteilt wurden, hatte er wohl vergessen „hier“ zu schreien.

Leo Lautenschläger hatte schon lange aufgehört, an seinen Erfolg zu glauben. Kein Wunder, dass er sein Studium schließlich abbrach und anfing sich mit diversen Jobs über Wasser zu halten. Zwischendurch machte er mehrere halbherzige Versuche, eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Doch auch hier blieb ihm der Erfolg verwehrt. Er begann, sich an seine Hilfsarbeiterjobs zu gewöhnen und sich in dem Glauben, dass er halt auf der Schattenseite des Lebens stand, einzurichten.

Irgendwann begegnete er seinem Schulfreund Martin wieder. Der fing gerade an, Karriere in seinem Unternehmen zu machen. Davon erzählte er Leo. „Und was machst du?“, wollte Martin dann wissen. Leo machte keinen Hehl aus seiner Situation. Martin fand es schade, dass Leo nicht mehr aus sich machen wollte. „Warum willst du dein Potential nicht ausreizen?“ Diese Frage traf Leo völlig unvorbereitet. „Welches Potential?“, fragte er zurück.

Jeder Mensch hat Potential“ behauptete Martin. „Du musst deine persönlichen Stärken herausfinden und deine ganz eigene Motivation. Dann gilt es diese persönlichen Stärken und deine Motivation in Energie zu verwandeln. Wenn du das schaffst, hast du auch Erfolg.

 

Erfolg durch positives Denken

So einfach sollte das sein?, fragte sich Leo. „Das ganze Geheimnis ist positives Denken“, verriet ihm Martin. „Wenn du dein Denken veränderst, hat das zwangsläufig Erfolg zur Folge“. Martin wusste wovon er sprach. „Du musst an deinen Erfolg glauben!“ Mit diesem schicksalsträchtigen Satz ließ er Leo allein. Doch dieser Satz ging ihm nicht mehr aus dem Kopf. In den nächsten Wochen nahm er seine eigenen Fähigkeiten kritisch unter die Lupe und filterte seine Stärken heraus. Daraus entwickelte er eine berufliche Perspektive. Er nahm sein Studium wieder auf und legte mit neuer Motivation künftige Prüfungen mit wesentlich besseren Erfolgen ab.

Als er sein Examen mit überdurchschnittlich gutem Erfolg absolvierte, dachte er wieder an seinen Freund Martin und wie Recht er mit seiner Aussage hatte, dass der Erfolg im positiven Denken liegt.

Glaubenssätze, die aus der Kindheit entstehen können späteren Erfolg bringen oder ihn eben, wie bei Leo verhindern.

 

Die gute Nachricht zum Schluß

Auch wenn Sie bisher glaubten „Ich kann das doch nicht! … Ich werde nie zu etwas kommen“ oder ähnlich einschränkende Gedanken hegen, dann können Sie mit ein paar einfachen, wenn vielleicht auch manchmal ungewöhnlichen „Tricks“ Ihren Glauben verändern.

Das geht nicht von heute auf morgen, denn das was Sie bisher von sich und dem Leben glaubten, kam ja auch nicht über Nacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar und diskutieren Sie mit, was Sie „glauben“

Ihr Thomas Kleitz

Kontakt:

Skype: thomas07122
email:
info@thomaskleitz.ch

Tel: 0041-78-8516430

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, empfehle ihn doch weiter

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Video Kiosk

Hier zeige ich verschiedene Kampagnen namhafter Marken, die bereits das Internet und Video Marketing für sich ausnutzen

Lass Dich inspirieren

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Affiliate Marketing und die vier Stolperfallen

Affiliate Marketing und die vier Stolperfallen

Affiliate Marketing ist ein einfacher Weg, um mit Online Marketing seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Die Vorzüge liegen auf der Hand: Im Gegensatz zu Produktgebern oder Herstellern müssen Affiliates lediglich dafür sorgen, dass genügend Traffic auf die Verkaufsseiten ihrer Vendoren kommt. Die arbeitsaufwändigen Schritte wie Marktanalyse, Produkterstellung und Support fallen beim professionellen Affiliate Marketing weg. Daher ist das Affiliate oder auch Empfehlungsmarketing gerade für Neueinsteiger aber auch „alte Hasen“ ein guter Weg, um im Internet Geld zu verdienen.

Stolperfallen im Affiliate Marketing

So schön und einfach der Weg der Theorie nach aussieht, in der Praxis scheitern ebenfalls wieder Neueinsteiger, aber auch erfahrene Internet Marketer, an den vier grundlegenden Stolperfallen. Im folgenden Abschnitt werden diese vier Fehlerquellen identifiziert und Lösungswege aufgezeigt.

Affiliate Marketing – Die Technik

Eine Idee für eine Nische ist oftmals schnell gefunden. Viele haben ein Hobby oder ein besonderes Fachwissen aus dem Beruf, mit dem sich eine Nische gut ausfüllen läßt. Die Umsetzung von der Idee bis hin zum ersten Umsatz gestaltet sich dann aber oft schwierig, weil sich auf dem Weg bis zum Onlineangebot viele technische Fragen in den Weg stellen. An dieser Hürde scheitern dadurch auch schon die ersten – oftmals sehr vielversprechenden – Ideen und vor allem die Köpfe dahinter!

Verfügbarkeit von Partnerprogrammen

Eine Idee und Webseite alleine nützt wenig, wenn es kein Produkt gibt, dass man gewinnbringend vermarkten kann. Wer die Recherche nach passenden Produktgebern vernachlässigt, wird schnell feststellen müssen, dass es nicht damit getan ist, die technischen Hürden zu überwinden, sondern, dass etwas mehr dazu gehört, als bloß eine Webseite oder einen Blog online zu stellen.

Verpuffter Traffic – eine gemeine Falle im Affiliate Marketing

Der Marketer hat es geschafft: Die Webseite ist online, bei Google sind die ersten Seiten im Index und es gibt eine schöne Auswahl an Produkten, die beworben werden können. Nun geht es an den Aufbau von Traffic, sollte man meinen. Ist aber an dieser Stelle ein Trugschluß, denn der erzeugte Traffic, also die Besucher einer Webseite, sind schneller weg, als man den Nachschub organisieren (oder auch: bezahlen) kann. Hier lauert ein strukturelles Problem auf die meisten Marketer, dem es gewissenhaft vorzubeugen gilt: Besucher, die die Webseite einmal verlassen haben, kommen oftmals nicht wieder. Abhilfe kann hier eine professionelle Lösung zum Halten und ständigen Wiederkommen der Besucher bringen. Leider vergessen das viele und vergeuden so unnötig Geld und Zeit.

Affiliate Marketing ist auch Kontaktpflege

Wie auch im Offline Leben, spielt sich im Affiliate Marketing sehr viel auf der emotionalen Ebene ab. Es werden Beziehungen aufgebaut und vertieft. Marketer, die nur auf das schnelle Geld aus sind, haben möglicherweise Erfolg, berauben sich aber eines nicht zu unterschätzenden Faktors: Dauerhafter Aufbau eines zufriedenen Kundennetzwerks. Ein Kundennetzwerk ist aus zweierlei Gründen für den Affiliate Marketer lebenswichtig: Erstens kosten frischer Traffic und neue Kunden entweder Zeit oder Geld und zweitens sind Kunden, also Menschen, die bereits etwas gekauft und bezahlt haben, auch gerne bereit, wieder und wieder zu kaufen, Nicht umsonst haben Menschen ein Stammlokal, einen Lieblingsmetzger und auch einen Hausarzt. Wenn der zwischenmenschliche Faktor unbedeutend wäre, würden diese Bindungen vollkommen nutzlos.

Ist Affiliate Marketing ein undurchdringbarer Dschungel an Möglichkeiten?

Die vier Stolperfallen warten an jeder Ecke im Internet und keiner ist davor gefeit. Gerade Neueinsteiger im Affiliate Marketing (auch wenn sie bereits technische Kenntnisse mitbringen) tappen oftmals in diese Fallen. Woher soll man denn auch den Weg durch das Dickicht kennen? Ein Bergsteiger, der den Mount Everest bezwingen will, wäre auch verloren, wenn er nur eine der vielen Schwierigkeiten außer Acht ließe. Aus diesem Grund steht bei erfahrenen Bergsteigern auch immer ein Team zur Seite, dass die Route plant, auf dem Weg unterstützt, sich um die Versorgung und den Transport zum Basiscamp kümmert, Lasten trägt und somit rundum dafür sorgt, dass der oder die Bergsteiger sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Das Erreichen des Gipfels!

Und genau wie ein Bergsteiger sich auf ein solches Team verlassen kann, sollte sich auch ein Neueinsteiger im Affiliate Marketing ein Team aussuchen, das mit ihm den Weg vom (vorbereiteten) Basis Camp bis hin zum Gipfel gemeinsam geht. Damit aus einem einfachen Affiliate ein Magic Affiliate wird!

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, empfehle ihn doch weiter

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS